Archiv

2019:

 

Buchpräsentation in Bonn:

Bei schönem Wetter mit viel Sonnenschein fand am Sonntag, den 13. Oktober Willis letzte Buchlesung statt. Dieses Mal präsentierte sich der kleine Pinguin mit großer Begeisterung einem Bonner Publikum. Die Buchpräsentation begann mit einer Heiligen Messe, die Pfarrer Lukács zelebrierte. Nach der Messe gab Willi im Gemeindehaus vor kleinen und großen Gästen die erste Geschichte "Große Begegnung" zum Besten. Nach der Lesung gab es eine kleine Gesprächsrunde, und auch Bücher konnten gekauft werden. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Bücher werden an Pinguine des Zoos in Nyíregyháza gespendet. 

 

Methodische Konferenz in Budapest:

Zwischen dem 10. und 13. Oktober 2019 hatte ich die Gelegenheit, an einer methodischen Konferenz teilzunehmen, die vom ungarischen Außenministerium organisiert wurde. Der Schwerpunkt der Konferenz lag auf dem Unterrichten von Ungarisch als Fremdsprache. 40 Teilnehmer aus mehr als 15 Ländern haben viele interessante Themen kennengelernt, zum Beispiel Vokabeltraining, Sprachentwicklung, Telefonanwendungen im Unterricht, Museumspädagogik und Sprachunterricht, Vorbereitung auf die allgemeine Sprachprüfung und vieles mehr. Neben einem methodischen Geschenkpaket aus Büchern und Entwicklungsspielen besuchten wir die Hauer-Konditorei, wo wir das theoretische Wissen für den ungarischen Unterricht mit köstlichen Kuchen und Torten genießen konnten. Herzlichen Dank an die Organisatoren für diese hochwertige Konferenz. 

 

 Willi und der “Gerbeaud”: 

Am Sonntag, den 6. Oktober 2019 stellte sich Willi zum vierten Mal einem Düsseldorfer Publikum vor. Zusammen mit einer kleinen Gruppe begeisterter Kinder und Erwachsener erwartete Willi anschließend ein sehr leckerer “Gerbeaud”. Der Pinguin verzehrte den köstlichen Kuchen gleich nach der Lesung. Wer den kleinen Pinguin Willi noch nicht kennt, sollte am Sonntag, den 13. Oktober 2019 in die St. Antonius Kirche in der Siemensstr. 259 in Bonn kommen. 

 

Lesewettbewerb für Kinder in meinem Heimatdorf Kállósemjén:

Bereits zum elften Mal organisierte die Dr. Erdész Sándor Bibliothek in Kállósemjén einen Lesewettbewerb. Wie jedes Jahr gab es auch dieses Mal eine Menge nette Lektüre für Kinder. In diesem Jahr wurden auch meine Geschichten ausgewählt und von den Kindern bearbeitet. Als Dankeschön für die märchenhaften Versionen meiner Geschichten erhielt der Lesewettbewerb der Bibliothek eine Spende (die Einnahmen meiner Kölner Lesung und meiner Premiere-Lesung auf dem Bücherbummel in Düsseldorf). Ich gratuliere den kleinen Lesern und wünsche ihnen, dass sie die Begeisterung am Lesen nie verlieren werden! 

 

Lesung in Wuppertal: 

Der 5. Oktober 2019 hatte zwar mit einem grauen Himmel begonnen, doch das hielt Willi nicht davon ab, nach Wuppertal zu reisen, um seine Geschichten zu präsentieren. Eine kleine Gruppe von Kindern wartete bereits auf den tanzbeinigen kleinen Pinguin und seine Geschichten. Während und nach der Lesung gab es leckeren Kuchen und Tee, und eine sehr interessante Gesprächsrunde zu Fragen wie: Wie lange lebt eigentlich ein Pinguin? Welche Farbe hat die Zunge einer Schlange? Warum ist Fáni orange? Wer die Antworten auf diese Fragen hören möchte, sollte am 13. Oktober 2019, ein Sonntag, in die Siemensstr. 259 in die St. Antonius Kirche zu Willi kommen!

 

Willi im Bilderbuchmuseum Troisdorf:

Liebe Willi-Freunde! Ich möchte Sie darüber informieren, dass Willi mit seinen Abenteuern ab dem 1. Oktober 2019 in der Bibliothek des Troisdorfer Bilderbuchmuseums zu finden ist (www.troisdorf.de/bilderbuchmuseum). Wer Bilderbücher liebt und ein wunderschönes Museum besuchen möchte, sollte Troisdorf nicht verpassen. Sie können in dem Museum herumschnuppern, in der Bibliothek entspannen, eine Tasse Kaffee trinken und das erste ungarisch-deutsche Bilderbuch kennenlernen: „Willis Abenteuer“. 

 

Willi und Fáni haben neue Freunde in Herzogenrath gefunden: 

Von ihrer Reise in die Stadt Herzogenrath, am 22. September 2019, waren Willi und Fáni ganz begeistert. Es fing schon spannend an, als die orangefarbene Elefantin Fáni auf einen winzigen, golden glitzernden Elefanten traf. Fáni war von der Einzigartigkeit des kleinen Elefanten fasziniert, und sie konnte sich auf nichts anderes mehr konzentrieren. Pinguin Willi ließ die beiden Elefanten spielen und schaute währenddessen nach dem Raum für die Buchpräsentation. Als er in dem Raum ankam und an den vielen Bücherregalen vorbeiging, entdeckte er einen hellblauen kleinen Pinguin. Die beiden wurden natürlich sofort Freunde. Die vier kleinen Tiere stellten die Stühle mit ihren fleißigen Händchen schnell zu einem Kreis auf und begannen die Buchpräsentation in einer sehr schönen, fast familiären Atmosphäre. Begeistert lauschten die Kinder dem Auftritt des Seeungeheuers und der Geschichte des kleinen Drachens. Nach der Lesung gab es für die Kinder, für die Erwachsenen, für die kleinen Reisenden und natürlich für ihre neuen Freunde Kaffee und Kuchen. Anschließend machten sich Fáni und Willi auf den Rückweg nach Köln. Wer die eine oder andere faszinierende Geschichte hören und Fáni und Willi kennenlernen möchte, hat dazu am Samstag, den 5. Oktober 2019 um 18 Uhr in der Basilika St. Laurentius, Kreuzkapelle, in Wuppertal Gelegenheit (Friedrich-Ebert-Straße 22). Am Sonntag, den 6. Oktober laden Willi und Fáni um 11 Uhr nach Düsseldorf ein, in die Kirche St. Maria Hilfe der Christen, an der Löricker Straße 37A. 

 

Wichtige Informationen zu meinen Kontaktdaten:  

Ich möchte meine lieben Studenten und alle, die Willi lieben, darüber informieren, dass ich aus privaten Gründen meine Facebook-, Messenger- und WhatsApp-Konten gelöscht habe. Ab dem 14. September bin ich nur noch per E-Mail, Telefon (siehe Kontaktdaten) oder Instagram (@pall_fatime) erreichbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

 

Buchmarkt mit Willi:  

Am Sonntag, den 15. September 2019 besuchte Willi einen ungarischen Büchermarkt, das Bücherland Káspár in Frechen. Weil es Sonntag war, begann Willi den Tag mit Ausschlafen. Er wachte sehr ausgeruht auf und frühstückte. Nach dem Frühstück wurden die Flügel des kleinen Pinguins sehr fleißig und er fing an, einen kleinen Kuchen zu backen. Nach dem Backen putzte sich Willi aus, dann sprang er erst in die Straßenbahn, anschließend in den Bus und klingelte schließlich mit großer Aufregung an der Tür zum Büchermarkt. Was für eine schöne Überraschung, ein nettes Publikum aus kleinen und großen Gästen wartete auf ihn! Und so begann Willi, Geschichten aus seinem Leben zu erzählen. Das Geschichtenerzählen kam so gut an (und vielleicht auch der kleine Kuchen und der Kaffee), dass der kleine Pinguin ein paar Bücher in Frechen gelassen hat. Wer von Willi bisher noch nichts gehört hat und einmal ein ungewöhnliches Elefanten-Pinguin-Duo kennenlernen möchte, sollte am 22. September um 10.30 Uhr nach Herzogenrath, Josef-Lambertz-Str. 72, kommen. 

 

Ungarische Tage mit Willi: 

Am Wochenende 7. und 8. September nahm Willi an den Ungarischen Tagen in Düsseldorf teil. Von 10 Uhr bis 11 Uhr lauschte ein begeistertes kleines Publikum Willis Abenteuern. Nach der Lesung wollte der kleine Pinguin aber nicht gleich wieder an die eisigen Ufer zurückkehren. Also sah er sich auf den Ungarn-Tagen ein bisschen um. Seine kleinen Tanzfüße trugen Willi zuerst zum Hungaricum-Stand, wo er die Geheimnisse des Strohwebens, die Herstellungstechniken ungarischer Motive aus Kalocsa und die Geheimnisse des Schnitzens der „Busó“-Masken kennenlernte. Willi gefielen die Mohács-Masken sehr, deshalb machte er ein paar Fotos, die hier zu sehen sind. Nach dem Hungaricum-Stand warf Willi noch einmal einen Blick in das Kinderzelt und sah Mariann Hellers zu, die Deko-Artikel aus Naturmaterialien verkaufte. Das Herumlaufen und Schauen machte den kleinen Vogel bald müde und hungrig, sodass er zum Essen ging. Es gab viele ungarische Köstlichkeiten: Wurst, Schinken, „Lángos“, Baumkuchen - „Kürtőskalács“, Strudel und natürlich Gulaschsuppe. Obwohl Willi ein kleiner Pinguin ist, liebt er leckere ungarische Wurst. Sein Lieblingsplatz war deshalb der Mangalica-Schwein-Stand. Mit Einkaufstüten voller Köstlichkeiten kehrte Willi nach Hause zu Fáni zurück. Wer Willi noch nicht kennt, sollte nächste Woche zum Tag der offenen Tür ins Bücherland Kaspar nach Frechen kommen. 

 

Bildungsnacht an der VHS: 

Am 7. September findet an der VHS in Köln Neumarkt die Bildungsnacht statt. Möchten Sie Ungarisch lernen, sind aber noch nicht sicher, ob die Sprache etwas für Sie ist? Dann kommen Sie doch einfach bei dem Ungarisch-Schnupperkurs vorbei, der von 19.00 bis 19.45 Uhr stattfinden wird. Was Sie mitbringen sollten? Gute Laune und Offenheit für eine neue, wirklich schöne Sprache! 

 

Buntes Tipi und Sonnenschein:
Viel haben sich Willi und Fáni am 31. August nicht ausruhen können, denn nach der Buchpräsentation in Köln stellten sie sich um 15 Uhr in Troisdorf vor, auf dem Festival der Kulturen. Ein buntes Tipi, Sonnenschein, deutsches Publikum und fröhliche Stimmung erwarteten die Hauptdarsteller der ungarisch-deutschen Geschichten. Wer Willi und seine orangefarbige Elefantenfreundin noch nicht kennt, kann sie am 7. und 8. September auf den Ungarntagen in Düsseldorf kennenlernen: https://ungarntage.com/fatime-pall-vili-kalandjai-willis-abenteuer-schoenschrift-verlag

 

Willi und die Kinder der Ungarischen Schule in Köln: 

Am 31. August 2019 präsentierten Willi und Fáni sich in der Ungarischen Wochenendschule in Köln. Die Veranstaltung begann mit einem kurzen Schulgottesdienst, den Pfarrer József Lukács und Pastorin Márta Gulyás zelebrierten. Anschließend begann die Buchpräsentation. Fast 40 Schüler und 20 Kindergartenkinder lauschten den Abenteuern von Willi und Fáni. Zwischen den Geschichten spielte Júlia Wedewart, eine ausgezeichnete Schülerin der Wochenendschule, Klavier. Nach der Buchvorstellung bastelten die Kindergartenkinder mit Unterstützung von Mónika und Péter Bartha einen kleinen Pinguin aus Papier. Bücher durften natürlich auch gekauft werden. Der Verkaufserlös wurde an die Bibliothek in Kállósemjén gespendet. Herzlichen Dank an alle, die dieses Ziel unterstützt haben. 

 

Vorlesungs-Tour mit Willi:  

"Willis Abenteuer" – wann und wo sie zu hören sind: 

· 31. August (Samstag) von 10:45 Uhr bis 11:15 Uhr - Köln: St. Aposteln Basilika, Neumarkt 30.

· 31. August (Samstag) von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr - Troisdorf, Festival der Kulturen. 

· 7. September (Samstag) von 9:00 bis 11:00 Uhr - Düsseldorf: Ungarn-Tage in Düsseldorf, Kinderzelt, Marktplatz. 

· 8. September (Sonntag) von 9:00 bis 11:00 Uhr - Düsseldorf: Ungarn-Tage in Düsseldorf, Kinderzelt, Marktplatz. 

· 15. September (Sonntag) von 14:00 Uhr - Frechen: Bücherland Káspár - Tag der offenen Tür. 

· 22. September (Sonntag) um 10:30 Uhr - Herzogenrath: Josef-Lambertz-Str. 72, St. Mariä Heimsuchung Kirche. 

· 28. September (Samstag) um 16:00 Uhr - Hürth: Literatur Café Khawaran, Hürth, Luxemburgerstraße 338. - Fällt aus!

· 05. Oktober (Samstag) um 18:00 Uhr - Wuppertal: Elberfeld, Friedrich-Ebert-Straße 22, St. Laurentius Kirche. 

· 06. Oktober (Sonntag) um 11:00 Uhr - Düsseldorf: Löricker Straße 37, St. Maria, Hilfe der Christen Kirche. 

· 13. Oktober (Sonntag) um 11:00 Uhr - Bonn: Dransdorf, Siemensstr. 259, St. Antonius Kirche. 

 

Buchpräsentation in der Evangelischen Gemeinde in Köln:  

Willi kam so schnell nicht zur Ruhe! Am 22. Juni 2019 fand am Tag der Versammlung der Kölner Lutherischen Kirche eine weitere Buchvorstellung statt. Es war ein sehr schöner Tag. Ich denke, die Bilder erzählen davon! Die Fotos machte Marion Koell. Vielen Dank an alle, die gekommen sind. 

 

Willi ist in der Zeitung!: 

Eine Tageszeitung (Kelet-Magyarország) hat in Ostungarn am 17. Juni 2019 einen Artikel über mein Buch (Vili kalandjai - Willis Abenteuer) veröffentlicht. Sie können den Artikel online unter folgendem Link in Ungarisch lesen:

https://www.kelet.hu/kulturtipp/2019/06/16/egyedi-szivhez-szolo-tortenetek.kelet?fbclid=IwAR0DEIYD9HlwNSa1tldlb3uroGROhZ7EaDSy_mXzBdRpyvg3sflRuV18qRg 

 

Buchpräsentation in der Evangelischen Gemeinde in Köln:

Willi kommt so schnell nicht zur Ruhe! Am 22. Juni 2019 findet am Tag der Versammlung der Kölner Lutherischen Kirche eine weitere Buchvorstellung statt. Die Lesung beginnt um 14 Uhr. Ort: Tempelstraße 31, 50679 Köln, St. Johannes Kirche. Sie sind herzlich eingeladen! 

 

Schreiben gegen das Heimweh: Buchpremiere auf dem Bücherbummel:  

Im Rahmen der Literaturtage in Düsseldorf (Bücherbummel), am 10. Juni 2019, präsentierte ich mein neues Buch “Vili Kalandjai – Willis Abenteuer”. Die Lesung wurde vom Ungarischen Generalkonsulat in Düsseldorf unterstützt. Meine Bücher sind eine Art Tagebücher, aber nicht in der klassischen Art und Weise. Ich lebe seit acht Jahren in Deutschland, und in meinen Geschichten verarbeite ich mein Heimweh. So entstand auch mein neuestes Buch. Zunächst gab ich ein kleines Interview, anschließend folgte meine Aufführung auf der Bühne des Kinderzeltes. Die Besucher bekamen einige putzige Geschichten zu hören und hatten viel Spaß dabei. Ich denke, die Bilder erzählen davon! Die Fotos machte Marion Koell. Vielen Dank an alle, die gekommen sind. 

 

Interview mit der Autorin Fatime Páll:  

Unter dem folgenden Link gibt es ein Interview mit mir zu lesen: https://www.schoenschrift-verlag.de/2019/06/11/autoreninterview-mit-fatime-pall/ 

Das Gespräch führte ich mit dem Schönschrift Verlag. 

 

Facebook-Wettbewerb mit Willi:

Am 10. Mai 2019 startete der Leserwettbewerb um Willis Abenteuer auf Facebook. Zwei Fragen waren zu beantworten: Was für ein Tier ist Willi? Und: Wie viele Geschichten sind in dem Buch? Wer die Fragen richtig beantwortet hatte, konnte an einer Auslosung teilnehmen. Meine Glückwünsche gehen an die Gewinnerin Ákosné Csorba (aus Nagykálló, Ungarn). Sie erhält ein Geschenkpaket "Willis Abenteuer". Ich wünsche viele freudige Momente damit! 

 

Buchpremiere auf dem Bücherbummel auf der Kö 2019:  

Ich lade Sie herzlich zu meiner Buchpräsentation ein, die im Rahmen der Literaturtage Düsseldorf (Bücherbummel auf der Kö) und mit Unterstützung des Ungarischen Generalkonsulats Düsseldorf stattfinden wird. Ich lese aus meinem neuesten Kinderbuch Vili kalandjai -Willis Abenteuer. 

Wann: Montag, 10. Juni 2019, 16 Uhr  

Weitere Infos zur Lesung: https://www.datefix.de/kalender/5062/?dfxid=961517 

Die Düsseldorfer Literaturtage finden statt vom 3. bis 16. Juni 2019 

Der Bücherbummel auf der Kö findet statt vom 6. bis 10. Juni 2019 

 

Literaturnachmittag in Köln: Leben und Werk von Attila József: 

Am 15. Mai 2019 fand das Konzert „Literarisch-musikalischer Abend über Leben und Werk von Attila József” mit Gabriella Brezóczki, Klavierspielerin in der Kölner IKS (Internationale Katholische Seelsorge) statt. Attila József (1905-1937) zählt zu den größten Dichtern Ungarns. Der 11. April, sein Geburtstag, wird in Ungarn seit 1964 als „Tag der Poesie” gefeiert. In seiner vielschichtigen und farbenfrohen Dichtung verbindet er Stilelemente der ungarischen Volkspoesie mit Zügen der europäischen Moderne. Der Vortrag der Gedichte von Attila József wurde musikalisch umrahmt von Kompositionen von Béla Bartók, Franz Schubert und Robert Schumann. Es war ein sehr schöner und bunter Nachmittag, vielen herzlichen Dank dafür an Gabriella. 

 

Ein neues Buch ist geboren: “Willis Abenteuer”: 

Im Juni dieses Jahres wird mein neues Buch “Willis Abenteuer” mit Unterstützung des deutschen Schönschrift-Verlags erscheinen. Dieses Buch ist, wie auch die ersten beiden, ein zweisprachiges Kinderbuch (ungarisch-deutsch). Es erzählt die Abenteuer des kleinen, tanzenden Pinguins Willi. Wir erleben seine fabelhafte Begegnung mit der Elefantendame Fáni und wie sich ihre Freundschaft entwickelt. Wir erfahren, wie Willi dem kleinen Drachen und der großäugigen Schlange hilft, zueinander zu finden. Willi besucht sogar den „Park der großen Gefühle”! Und am Ende entdeckt auch er eines der schönsten Gefühle … die Liebe. 

 

Herzliche Grüße aus Moskau: 

In der vergangenen Zeit war ich etwas schweigsam rund um meine Website und meine Bücher. Wie alle kreativen Köpfe brauchte ich ein wenig Pause. Deshalb hatte ich mich entschieden, in eine ganz besondere Stadt zu reisen, nach Moskau. Die Stadt ist wirklich inspirierend, bunt, kalt, aber sehr, sehr faszinierend. Die kreative Pause hat mir gutgetan. Ich habe wieder viele Ideen, und ich habe schöne Inspirationen mitgebracht, was Sie in Kürze lesen können. Bis dahin wünsche ich Ihnen mit diesen Bildern schöne Tage. 

 

Biografiekurs: 

Von 14. August 2018 bis zum 8. April 2019 habe ich an einer Schreibausbildung teilgenommen. Das Hauptthema des Kurses war, wie man biografische Bücher schreibt. Wir haben folgende Themen bearbeitet: Literaturgeschichtliche Aspekte, Klärung und Verengung des Themas, Aktivierung von Erinnerungen, Erforschung von Familiengeschichten und historischen Ereignissen und viele andere interessante Aspekte. Wer sein Wissen in puncto Schreiben erweitern will, sollte sich für die Kurse der Schule des Schreibens anmelden. Aktives Mentoring, Textkorrektur und interessante Themen: Kann ich nur empfehlen. 

 

Literaturabend in Köln:  

Rund einhundert Besucher haben den Literaturabend in Köln besucht. Die Veranstaltung fand Ende März 2019 an mehreren Standorten statt. Ádám Farkas, Schauspieler, das József-Katona-Theater in Kecskemét und Viktor Dénes, ehemaliger Schauspieler des Nationaltheaters in Miskolc präsentierten die Veranstaltungen.nDer Abend begann mit einer kurzen Eröffnungsrede von Pfarrer József Lukács. Er betonte die Bedeutung der Literatur als eines der wichtigsten Instrumente zur Weitergabe unserer Kultur. Anschließend stellten die Schauspieler die außergewöhnliche Freundschaft von Mihály Babits und Attila József vor. Biografische Details aus dem Dichterleben wurden in Versform dargestellt. Es war ein sehr erfrischender Abend, Literatur mal ein bisschen anders. 

 

Gedenken an die Ungarische Revolution und den Freiheitskampf von 1848/1849:  

Am Sonntag, den 19. März 2019 veranstalteten das Düsseldorfer Generalkonsulat und die Katholische Ungarische Gemeinde im Erzbistum Köln ein Gedenken an die Ungarische Revolution und den Unabhängigkeitskrieg von 1848/1849. Fast 230 Menschen nahmen an dem Programm teil. Die Veranstaltung begann um 11 Uhr mit einer Heiligen Messe, die von Priester József Lukács zelebriert wurde. Während der Heiligen Messe spielten Edit Mustos (Orgel) und Gábor Hegyi (Trompete) verschiedene Musikstücke. Das eigentliche Gedenkfest begann um 12 Uhr, mit einer Eröffnungsrede des Düsseldorfer Generalkonsuls Balázs Szegner. Danach sprach Pfarrer József Lukács eine kurze Begrüßung. Nach den Reden gab es eine Vorführung des Volkstanz-Ensembles von  Vadrózsa aus Hagen. Zwischen den einzelnen wunderschönen Tanzvorführungen trugen Schüler der Düsseldorfer Ungarischen Schule Gedichte vor. Das festliche Programm endete mit einem leckeren Imbiss, einem Bastelprogramm für Kinder und einem Tanzhaus. 

 

15. März-Feier in Köln:
Am 10. März 2019 fand in der St. Aposteln Köln eine feierliche Messe statt. Die Messe zelebrierte Pfarrer József Lukács. Nach der Heiligen Messe hörte das Publikum Gedichtvorträge von zwei Schülern der Ungarischen Schule in Köln, und zwar aus den Aufführungen von Júlia Wedewardt "Sándor Petőfi: Ich bin Ungarin" und von Sarah Zairpour "Eleonora Szepsy: 15. März”. Nach den Gedichten lauschten die Besucher Gábor Hegyi  an der Barocktrompete (ECHO Klassik Preisträger 2015) und Attila Székely am Klavier im Saal der Basilika. 

 

Ungarischer Volkstraditionstag an der Ungarischen Schule in Köln: 

Am 9. März 2019 kamen die Kinder mit großer Aufregung zur Schule. Denn an diesem Tag fiel der normale Unterricht aus, es war ein besonderer Tag.  Die Kinder sollten die ungarischen Volkstraditionen kennenlernen dürfen. Sie erlebten das traditionelle Eiermalen, das Eierschnitzen und den Eierhufbeschlag, und sie durften selber malen. Danach ging es weiter mit einem echten Schatz der Natur: Mit Weizen fertigten die Kinder richtig schöne Sachen, sie wurden dabei unterstützt von Tante Karola Szabó und Éva Szukits. Es war ein berührendes Ereignis zu erleben, wie sehr sich die Kinder an den alten ungarischen Traditionen erfreuen konnten. 

 

Bildungsmesse didacta:

Vom 19. bis 23. Februar 2019 fand in Köln die Bildungsmesse didacta statt. Fast 750 Aussteller nahmen teil, darunter auch die wichtigsten ungarischen Verleger von Fremdsprachenbüchern, Klett oder Duden. Auf Bücher aus dem Klett-Programm erhielten die Besucher eine Ermäßigung von 50 Prozent. Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten. 

 

Ungarisches Karriereforum in Düsseldorf:
Das ungarische Generalkonsulat Düsseldorf, die Ungarische Investitionsförderungsagentur HIPA, die Deutsch-Ungarische Industrie- und Handelskammer und die Fischer HRM GmbH organisierten am 13. Februar 2019 ein internationales Berufsberatungsforum. Ziel der Veranstaltung war es, ungarische Arbeiter und in Deutschland ansässige ungarische Unternehmen zusammenzubringen. Nach der Eröffnungsrede gab es einen interessanten Vortrag über die Lohnentwicklung auf dem heutigen ungarischen Arbeitsmarkt und über staatliche Maßnahmen zur Unterstützung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Anschließend gab es eine Jobmesse, auf der mehr als zehn Unternehmen (zum Beispiel Audi Hungaria Kft., Maschinenfabrik Hauni Hungária, Siemens Zrt. etc.) vertreten waren. 

 

Bischofsbesuch in Köln:  

Am 10. Februar dieses Jahres besuchte Bischof Dr. Dominic Schwaderlapp aus Köln die ungarische Gemeinschaft. Ab 17 Uhr wurde in der Basilika St. Aposteln eine feierliche Messe abgehalten, gemeinsam geleitet von Pfarrer József Lukács und dem stellvertretenden Bischof Dominic Schwaderlapp. Nach der Heiligen Messe gab es im Empfangsraum ein Zusammentreffen mit den ungarischen Kirchenratsmitgliedern, Kollegen, Freiwilligen und den fast 200 Besuchern der ungarischen Gemeinde. 

 

Erschienen - die Geschichte vom "Schokoladen-Nikolaus”:
Ich freue mich Ihnen mitzuteilen, dass der Goethe-Verlag die Geschichte "Die Freundschaft vom Schokoladen-Nikolaus und dem Osterhasen" für seine Weihnachts-Anthologie 2018 gekauft hat. Nun die Anthologie ist erschienen und Sie können es in deutschen Buchhandlungen kaufen unter folgende ISBN Nummer: ISBN 978-3-8372-2207-4. Es kann natürlich auch hier auf der Website bestellt werden. Das Buch ist ein perfektes Geschenk für Weihnachten!